Kontakt

Wofür lebe Ich? Etwa nur für mich?
Nein, auch für das Lächeln deines Gesichts
deine Freude, mein Wohlbefinden
hängen untrennbar zusammen
könnte Ich nur mich Selbst glücklich machen
dann könnte Ichs nicht.
Obwohl Ich so gern alleine bin
mit vielen nichts anfangen kann
brauch Ich dich Freund
brauch Ich dich Geliebte
wie die Luft in meinen Lungen
wie das Vogelküken sein Nest
wie der Baum sein blättertragendes Geäst
wie der Frosch seine Beine
welcher vom gefräßigen Maul weggesprungen

Vorstellungen

Ich war erfüllt von Neugier als Kind
doch anstatt diese Neugier zu nutzen
machte sich die Schule zur Aufgabe
alles was nicht in Ihrem Rahmen wächst
rücksichtslos zu stutzen

Und nicht die Schule allein
eher die Gesellschaft allgemein
mit all ihren Konventionen
und Ihren pervertierten Perzeptionen
welche sich orientierten
an „denen da oben“

Denn die scheinen ja so erfolgreich
mit teuren Kleidern, großen Häusern
und schnellen Maschinen

Doch nicht selten hat
Ihr egoistisches Bestreben
in die Herzen Ihrer
Angestellten und Kinder
tiefe Furchen getrieben

Und meinetwegen
können sie wie sie wollen leben
Solange sie mich nicht daran hindern
mich dafür verachten
aus Ihrem blöden Spiel aus zutreten