Sie folgen
jemandem, respektiv
einer Lehre, derer er
nur ein Sprachrohr ist,
da sie die Bequemlichkeit,
etwas oder jemanden
für sie entscheiden zu lassen,
so ungern ablegen, dass
sie selbst noch dem
Eigensinnigen – der ja
eigentlich zugleich den
entwickelsten, wie auch
den ursprünglichsten Mensch
darstellt – übel nachreden
und die Flagge, ihrer
identitätsstiftenden und
infantil gebundenen
Ideologie, hoch in industriell
versmogte Winde halten.

Sie warten
darauf, dass sich etwas
ergebe, von dem Sie glauben
es würde ihrem grauen
Leben, die Farbenpracht
verleihen die ihnen fehlt
und welcher Verantwortung
es selbst zu erschaffen sie
nicht gewahr sind, doch
wiederrum nicht bereit,
das leise Hoffen auf
eben jene rettende Hand
schmerzlich aufzugeben.