Der Unintegre als Kanonenfutter
Die Herzen wie tönerne Aschenbecher
atmen leise Restwärme
im Sonnenuntergang.

ein leises Aufflackern
letzte Regungen
wie aus dem Rückenmark
oder der Zug
zur Zugehörigkeit

bestickte Sargdeckel unterhaltsam wie
Schadenfreude oder Sportturniere
schnell zubereitet wie Massenspeicher
Toast aus dem Gefrierfach

unsere Kiste ist eng
aber beschaulich geschmückt
wohltemperiert und
gibt uns Sicherheit wie
ein von Motten zerfressener
Pullover Wärme gibt.‘

sensibel wie ein Blümchen das
am Wegesrande etwas blass
am Tage in der grauen Stadt
pastellne Schönheit bindet

es wirft den Himmel zurück
in sanftem Blau ein kleines Stück
natürlich hofft es dass entzückt
auch jemand seine Schönheit findet

leise klingen seine Lieder
nicht vorpreschend doch unverhohlen
so steht es dort am Tag zur Nacht
und wartet auf ein bisschen Glück